Civita di Bagnoregio ist ein Tuffsteinhügel liegenden mittelalterlichen Dörfchen. Nur durch eine Fußgängerbrücke (366 Meter lang) zugänglich, wurde vor etwa 4 Tausend Jahren von den Etruskern auf diesem Plateau, 443 Meter über dem Meeresspiegel, errichtet. Die Altstadt von Bagnoregio, wenige Km (20 Minuten) vom Bolsenasees entfernt, wird „Paese che muore“ (die sterbende Stadt) genannt weil dort im Winter nur etwa 20 Menschen und im Sommer keine 100, leben.
In diesem Dorf wohnen mehr Katzen als Menschen! Seine atemberaubende und erhaltene Schönheit macht Civita di Bagnoregio ein Museum unter freiem Himmel, wo historischen Gebäuden, neben den Wohnhäusern, eine Kirche (aus dem achten Jahrhundert), alte Paläste und einen Brunnen, in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben sind.
Beliebter Rahmen für Hochzeiten, im mittelalterlichen Dorf findet man ein paar kleine Restaurants, Souvenierläden und ein Café. Auch "Bed & Breakfasts" gibt es mittlerweile in dem Ort. Die nächstgelegenen Parkplätze und Hotels liegen in der größeren untergelegenen Stadt von Bagnoregio. Karten der Stadt sind bei der Touristeninformation erhaltbar, wo man auch die Tickets für den Eintritt in der Altstadt kaufen kann.

Der Hauptplatz von Civita di Bagnoregio - Autor: Davide Papalini (bearbeitet)

Weitere Vorschläge ALLE LADEN!